Sad Clown's Breakfast
Creature Tango - mp3
Don Dome
First Mute
Thumbling
I Ride A Rat
Trans Am To Pm
1000 Cannon Starliner
Stairwalk
bric-a-brac coverphoto

Konzentration auf das Wesentliche: Unendlichkeit. Hier ist »Bric-A-Brac« ein Album zum Geleit, ein Handbuch frei von Eindeutigkeiten. Hier ist Wucht, hier ist Behutsamkeit. Zweistimmigkeit legt der Seele die Hand auf, rohes Rufen schabt über die Wahrnehmung. Kam As konstruieren Rockmusik nach eigener Logik. Das Quartett schachtelt, das Quartett schleift, das Quartett bewegt sich stetig und druckvoll nach vorn. Schritt für Siebenmeilenschritt.

These boots are made to fit every foot. Der Nachfolger des majestätischen Spiegelkabinetts »A Gap In Building« nimmt gern Fremde an die Hand. Kam As führen mit Freuden umher. Sie locken tiefer, halten die Spannung, versprechen verwirrende Erleuchtung. Rhythmen wechseln sich ab, Harmonien umspielen sich, Popmuster werden angedeutet und zerschlagen. Große Finale machen großen Bewegungen machen großen Anfängen Platz. »Bric-A-Brac« funktioniert so. Zum Beispiel.

Lied für Lied, Satz für Satz definieren Kam As den Horizont neu, schieben ihn voran, erweitern das Sichtfeld. Von der bleischweren Eingängigkeit des eröffnenden »Sad Clown's Breakfast» zur warmherzigen Resignation von »Creature Tango«, vom entrückt polternden »Trans Am« zur Ewigkeit des »1000 Cannon Starliner« wagen die Wechsel mehr und mehr. Strukturen werden aufgebrochen, die Freude am Erleben geschürt und »Bric-A-Brac« zieht hinaus aufs Meer, in die Himmel, in das Ich, in die Dunkelheit. Dort hallt es nach, dort lässt es zurück. Es bleibt ein absolutes Echo. Meine Seele ganz im Ohre.

Aufgenommen wurde »Bric-A-Brac« im Studio Bellevue, Berlin. Gemeinsam mit Thomas Kastning (Kate Mosh) gelang es Kam As hier, Wucht und Weisheit zu balancieren. Immer wieder neu entdeckte man die Freude am Spiel und an der Spielerei. Man versuchte. Man trennte sich im Streit. Über neun Umwege fand man wieder zurück, die schließlich ein fertiges Album wurden. sinnbuSRecords präsentiert, aufgelöst und freudig: »Bric-A-Brac«. Ein Album für Freunde der Begeisterung. Ein Album für Menschen, die sich für Angst und Ewigkeit interessieren, die mit dem Versprechen verwirrender Erleuchtung zu ködern sind. Ein Album, das wir unmöglich beschreiben können.

English:

Concentrate on what is essential: Infinity. Here »Bric-A-Brac« is a guiding album. an ambiguous manual. It is vehemence, it is caution. Two voices in harmony caress the soul, raw screams chafe the soul. In constructing rock music, Kam As follow apply their very own logics. This quartet convolutes, this quartet loops, this quartet steadily and pressingly moves on forward, step by seven-league step.

These boots are made to fit every foot. The follow up to the majestic hall of mirrors that was »A Gap In Building« enjoys taking strangers' hands. Kam As like to lead you around. They lure you deeper, they keep the tension, they promise a confusing enlightenment. Rhythms alternate, harmonies swirl around one another, hinting at pop patterns, destroying them eventually. Grande Finales make way for Grande Gestures make way for Grande Beginnings. This is how »Bric-A-Brac« works. We believe.

Song by song, movement by movement, Kam As redefine their horizon. They push him further, they expand the field of view. From the lumbering catchiness of the opener »Sad Clown's Breakfast« to the warmhearted resignation of »Creature Tango«, from the rumbling reverie that is »Trans Am« to the eternity of »1000 Cannon Starliner« the variations become more daring. Structures are broken, the joy of experiences is nourished. »Bric-A-Brac«sets forth to the open sea, the heavens, your ego, darkness. There it resounds, there it leaves you. An absolute echo remains. And dreams no mortal ever dared to dream before.

»Bric-A-Brac« was recorded at Studio Bellevue, Berlin. Here, together with Thomas Kastning (Kate Mosh, Seidenmatt), the band managed to balance impact and wisdom. Again and again they rediscovered the joy of playing and the joy of playthings. They made attempts. They argued. It took them nine detours to settle their arguments. Nine detours that were to become a complete album. And thus, sinnbuSRecords hysterically and happily presents: »Bric-A-Brac«. An album for those that like exaltation. An album for those interested in fears and eternity, for those that can be baited with a promise of a confusing enlightenment. An album impossible for us to describe.

Songs in Fragmenten erhalten. Vertrackte »Beats« ohne Verstärkung, schnörkelnde Basslinien und zwei unabhängige Gitarren im Loop, von folkartigen, teilweise zweistimmigen Gesängen dominiert und andererseits Schubumkehr mit brechenden Noisewänden oder monumentalen Powerlines.
Brich mit dir selbst, stoße dich in Bewegung. Kam As machen Musik zum Schreien und Schweigen. In und über der Bettdecke.

Kam As begreift (man) jedes mal anders. Wer will, der hat hier Inhalt und Gehalt im Gleichgewicht. Und kracht darunter zusammen, denn kurzzeitig ist jeder in Schach zu halten.

Kam As Einflüsse: Breach, Massive Attack, Beck, dEUS, Can, Sonic Youth, Tribes Of Neurot, Motorpsycho.

2003 Produktion des ersten Albums: »A Gap in Building« (sinnbus records cd 004). Tour durch Polen im März 2004, danach Konzerte in Berlin und Rückzug ins Studio im Herbst 2004. Kam As tourten im März 2005 einen Monat lang durch Deutschland, Tschechien, Polen, Österreich und Slowenien.

English:

Songs in fragments conserved. Sophisticated »beats« without reinforcement, ornated basslines and two freelancing guitars in loops, dominated by folk-like singing in two voices and on the other hand thrust-reversing with breaking noise or monumental powerlines. Break with your habits, thrust yourself into motion. Kam As is apprehended differently: who wants so, will find content and substance in balance, collapsing under it, since temporarely, everyone may be kept in check.

Influences: Breach, Massive Attack, Beck, dEUS, Can, Sonic Youth, Tribes Of Neurot, Motorpsycho.

Release of the first longplayer in 2003: »a gap in building« (sinnbus records cd 004). large tour throughout poland in march 2004. After that concerts in berlin and retreat into studio to record the follow-up »Bric-A-Brac«. Kam As toured in march 2005 through Germany, Poland, Czech Republic, Austria and Slovenia.


  GET THIS NICE RECORD!

CD via Sinnbus Shop
Audio files via iTunes | musicload

LINKS:

www.comeus.de
www.myspace.com/comeus

COVERPICTURE:

Bric-A-Brac Cover 300 dpi (838 kb)

DATES:

No dates at the moment

RELATED RELASES

sr032 - kam:as, neverstate
  // SR 032

Kam:as
Neverstate
read more ...

sr027 - kam:as, panic among whales
  // SR 027

Kam:as
Panic Among Whales
read more ...

sr004 - kam:as, a gap in building
  // SR 004

Kam:as
A Gap In Building
read more ...