01. Libereso
02. Leuchtende
03. Laumer
04. Lunte - lunte(1in3).mp3
05. Zünder
06. Limone
07. Zink
08. Lakara

karlshorst coverphoto

Minimalmusik, Maximalmusik, Klangskulptur, Feldaufnahme, Kammermusik, stille Schönheit, Harmoniemassiv - Sie sind all das und all das im richtigen Maß. Und nicht zuletzt sind Kinn in all diesen Bereichen keine Unbekannten. Auf Labels wie Staubgold, Tomlab, Morrmusic, Beau Rivage, Autumn Records, Naivsuper und eben Sinnbus erschienen die bisherigen Solo- und Bandprojekte der Kinndrittel. Marcel Türkowsky ist Bassist beim Auf-Wiedersehen-Rockmusik-Kollektiv Masonne und Klangkünstler auf eigenen Pfaden, Jan Thobens jenseitig-präzise Multirhythmen haben ihr Zuhause bei Gaston und Taunus, und »Zweite Meer«, das letzte Album des Hörspielkünstlers, Klangforschers und Ausnahmekomponisten Frank Schültge Blumm, ließ Ralf Bei der Kellen in der Spex jubilieren: »Hoffentlich hört Blumm nie auf, Musik zu machen«.

Blumm hört nicht auf, Musik zu machen. Im ewigen Gegenteil: Alles fängt immer gerade erst an.

So haben sich auch Kinn nach dem selbstbetitelten Debüt (Tete-a-Tete, 2003) neu konstruiert. Das neue Schlagzeug haut neue Kerben in den Klang, in denen sich neue Wortfetzen und Klangspiele anmutig fangen. Viele kleine Teile, viele Loops und Einmaltöne vereinigen sich hier zu Tracks und Entwürfen, Liedern und Miniaturen. Dieses beispiellos gelungene Ineinandergreifen von Rhythmus, Harmonie, Raumklang und Tondokumenten schafft ein stilles Spektakel, ein raumgreifendes Faszinosum. In den USA und Japan bereits via Audio Dregs erschienen, kommt es nun über sinnbusrecords in weitere Welten.

Kinns gesammelte Vorgeschichten, ihr Referenzkatalog zwischen Folk und Minimal Music, ihr Zeitlupensehnen, ihre Wassertakte und dynamischen Rasanzen spielen sich auf »Karlshorst« bestmöglich Themen und Töne zu. Und bei all dieser Freude am Wandel und der Liebe zum Zufall bleibt das zweite Kinnalbum nie nur Studie, nur kluge Improv-Momentaufnahme mit Minimalmusikreferenzen. »Karlshorst« ist eine Platte voller umwerfender Musik, die den Kopf fordert und das Herz freidrehen lässt. Oder eben - und das liegt schön bei dir und dir dahinten - umgekehrt. Aufgemerkt also und hingehört: Alles fängt immer gerade erst an.

Kinn - Karlshorst

Minimal music, maximal music, sound sculpture, field recording, chamber music, quiet beauty, harmony massif - they are all this and all this perfectly balanced. Furthermore, Kinn are renowned for their works in all of these areas. Labels such as Staubgold, Tomlab, Morrmusic, Beau Rivage, Autumn Records, Naiv Super and our own sinnbus have released their solo and collective works. Marcel Türkowsky plays the bass for the Au-revoir-rock-music-group Masonne and is a sound artist in his own right. The otherworldly precise multirhythms of Jan Thoben have their home with Gaston and Taunus. And then there is »Zweite Meer«, radioplay artist, sound explorer and composer Frank Schültge Blumm's last album, which made Ralf Bei Der Kellen jubilate in German Spex magazine: »Let's hope Blumm never stops making music!«

Blumm does not stop making music. Everything's always just begun.

And so, after their self-titled debut (Tete-a-Tete, 2003), Kinn have reconstructed themselves. The new drums punch new dents into their sound, in which newly shredded words, sounds and chimes get caught gracefully. Many small parts, many loops and one-time notes merge into tracks and sketches, songs and miniatures. Executed matchlessly well, the melting of rhythm, harmonies, ambient noise and sound documents create a serene sensation, a spacious attraction. Released in the USA and Japan by Audio Dregs, it now enters other worlds via sinnbusrecords.

On »Karlshorst«, Kinns collective biographies, their links to folk and minimal music, their slow motion yearnings, water measures and dynamic rapids exchange themes and sounds, interacting excellently. And all that pleasure in change, all that love for chance considered, Kinn's sophomore album is still always more than a study or a clever improv snapshot with minimalist flavour. »Karlshorst« is a record of stunning music, challenging your mind and making your heart spin. And - prefer what you will - vice versa. So look out and listen closely: Everything's always just begun.


  GET THIS NICE RECORD!

CD via Sinnbus Shop
Audio files via iTunes | musicload

LINKS:

www.kinnkinn.de
www.masonne.de
marcel tuerkowsky
gaston-musik.de
taunus
f.s.blumm

COVERPICTURE:

cover.jpg (1900 kb)

INFOS / BANDPICTURES:

kinn bandphoto

presse.zip (1,8 MB)
kinncold.jpg (2,25 MB)
kinn_drum.jpg (771 KB)

VIDEO: