01. Scandinavian Love
02. Brotherhood
03. Kiddo
04. Dark Child
05. Moonia
06. R Y B
07. Unfollow
08. The Love You Have In You
09. Skywalker
10. Body Of Work
11. Call Me By My Name
12. Tokyo Kyoto

Release: 06.11.2015

Asbjørn - Pseudo Visions

"Dänisches Popkind mit einem unaufhaltsamen Drang zu tanzen", so beschreibt Asbjørn sich selbst. Mit 23 Jahren ist der multi-talentierte Sänger, Songwriter, Musiker und Produzent jedoch viel mehr als das. Seit der Veröffentlichung seines Debütalbums "Sunken Ships" arbeitet er eifrig daran Popmusik für seine Generation neu zu definieren. Mit seinen unverkennbaren, entblößenden Texten und fesselnden Liveshows schaffte er es schon früh nicht nur die Aufmerksamkeit des Publikums in seiner dänischen Heimat auf sich zu ziehen. In 2014 veröffentlichte Asbjørn acht Singles mit dazugehörigen Videos, die eine fortlaufende Geschichte über Kindheit, junge Liebe und Hingabe erzählen. Mit dem Hinzufügen weiterer vier Stücke - inklusive der letzten Single "Scandinavian Love", die in Berlin produziert wurde wo Asbjørn mittlerweile lebt - ist "Pseudo Visions" nun vollständig.

Aufgewachsen in einem kleinen Ort bei Aarhus in Dänemark, konnte sich Asbjørn selbst nie in den männlichen Idealen seiner Kindheit in den frühen 90ern wiederfinden. Er fand seine Inspiration in starken Frauen wie Madonna oder Beyoncé. "Dieser aggressive männliche Archetyp um den nackte Frauen herumtanzen, sprach mich nie an. Stattdessen fühlte ich mich dem Kampf weiblicher Künstlerinnen um Emanzipation verbunden", erklärt Asbjørn. Mit seinem neuen Album "Pseudo Visions" will er daher mit Konventionen brechen. "Für Jahrzehnte haben Frauen auf das Recht sich ausdrücken zu können bestanden und heute dominieren sie die Musikszene. Wie ich das sehe, liegen die Männer hinter ihnen zurück", sagt er.

Asbjørn - mit einem Abschluss der Royal Academy of Music in Aarhus - spielt die meisten der Instrumente auf seinen Alben selbst. "Pseudo Visions" wurde in drei Kapiteln geschrieben und aufgenommen, während jedes Kapitel aus vier Stücken besteht. Die Songs der ersten zwei Kapitel wurden als Single sowie auf EPs veröffentlicht. Zwischen Shows in Dänemark, Deutschland und Großbritannien fand er die Zeit acht begleitende Videos dazu zu drehen: "Ich wollte Musik und Videos machen während ich in Verbindung zu meinem Publikum stand und meine neuen Songs im echten Leben präsentieren konnte", sagt Asbjørn. "Es war sehr anstrengend und verrückt, aber auch so bereichernd mit dem Publikum auf diese Art zu interagieren. Sie haben an der Gestaltung des Albums mitgeholfen, da ich die Musik ständig in ihnen reflektieren konnte."

Nach seinem Umzug nach Berlin im Frühherbst 2014 beendete Asbjørn weitere vier Stücke für der dritte Kapitel bzw. das komplette Album. Am 6. November 2015 wird "Pseudo Visions" nun via Sinnbus in Europa veröffentlicht. Laut Asbjørn bezieht sich der Albumtitel auf "jene intensiven Momente, in denen die Grenzen zwischen Realität und Traum verschwimmen." Das Album, in Dänemark bereits früher veröffentlicht, wurde von der Presse dort hoch gelobt. So nennt es das Lifestyle-Magazin Soundvenue "ein makelloses und abwechslungsreiches Hörerlebnis" während die dänische Musikzeitschrift Gaffa Asbjørns Musik als "originellen und komplexen Pop, eingebunden in ein breites Spektrum nuancierter Tonebenen" bezeichnet.

Das Lob in allen Ehren, sieht Asbjørn die Bestimmung seiner Musik doch in einer anderen: "Ich möchte den Jungs und Mädchen helfen, die sich wie ich nur schwer mit der Mainstreamvorstellung, wie Männer und Frauen sein sollen, identifizieren können." Betrachtet man das Feedback, das der junge Musiker von Fans auf der ganzen Welt bekommt, tut er genau das. Ein Song scheint ganz speziell einen Nerv getroffen zu haben. Die eingängige asiatisch-klingende Ballade "The Love You Have In You" über die Asbjørn sagt: "In diesem Stück habe ich das erste Mal Liebe und Geschlecht miteinander in Verbindung gebracht. Ich hatte nicht erwartet, dass es ein allgemeingültiges Liebeslied wird, aber ich denke das ist ein starker Hinweis, dass die Welt bereit ist für eine differenziertere Art Popmusik."

English:

Ever since the release of his debut album Sunken Ships, Asbjørn has been known for his visionary pop songs and riveting live shows stirring up interest way beyond the shores of his native Denmark. In the course of 2014 he released eight singles with accompanying videos telling a continuous story of boyhood, young love, and body surrender. And with the addition of another four new songs - including his latest single Scandinavian Love that was produced in Berlin where he now lives - the long awaited follow-up, "Pseudo Visions", is finally here.

Growing up in a small village outside of Aarhus, Denmark, Asbjørn Toftdahl, was unable to mirror himself in the masculine ideal from his early 90s childhood. He looked to strong women like Madonna and Beyoncé for inspiration. "That aggressively masculine archetype with naked women dancing around him never appealed to me. Instead, I related to the female artists' liberation struggle," Asbjørn explains. And with his new album, Pseudo Visions, he wants to break with conventions. "For decades, women have insisted on the right to express themselves on their own terms, and today they dominate the music scene. As I see it, men are lagging seriously behind," Asbjørn says.

Asbjørn - having a degree from The Royal Academy of Music in Aarhus and playing most of the instruments on his records himself - wrote and recorded his new album Pseudo Visions in three 'chapters', with each chapter consisting of four songs. The eight songs of the first two chapters were released as singles as well as on EP's (Pseudo Visions: Chapter One and Chapter Two). In between live dates in Denmark, Germany and the UK, Asbjørn also found time to shoot eight accompanying video clips: "I wanted to make music and videos while being in touch with my audience and presenting my new songs in real life as I went along," Asbjørn says. "It was absolutely exhausting and completely insane but so rewarding to interact with my audience like that," he adds. "They were a part of shaping this record, because I constantly reflected the music in them."

Following his move to Berlin in the early autumn of 2014, Asbjørn finished another four songs (Pseudo Visions: Chapter Three) for the album. On the 6th of November Pseudo Visions will be released in Europe by Sinnbus. According to the 23-year old singer, songwriter and producer Pseudo Visions as a concept refers to "the moments that are so intense that the boundary between reality and surrealism becomes blurred". The album was already released earlier this year in Denmark to rave reviews, e.g. leading life-style magazine Soundvenue called the album "a seamless and diverse listening experience", while Danish music magazine Gaffa called the music "original and complex pop, wrapped in a wide range of nuanced audio layers."

Asbjørn is, of course, thrilled by the positive reaction his music gets from the pro's. But his self-exposing pop songs also serves a higher purpose: "I want to help the boys and girls who, like me, have trouble relating to the mainstream's depiction of what men and women are and should be." Judging from the response he gets from fans around the world, Asbjørn is doing just that.

One song in particular has stricken a chord with Asbjørn's rapidly growing audience: The instantly catchy Asian-sounding ballad "The Love You Have In You": "This song was the first in which I've put gender on my love. I didn't expect that it would become a universal love song like it did, but I think that is a strong indication that the world is now ready for a more nuanced kind of pop music."




  GET THIS NICE RECORD!

Sinnbus Shop: LP | CD | Deluxe Box
Audio files via iTunes | Bandcamp

LINKS:

www.asbjornmusic.com
www.facebook.com/asbjornmusic
www.selectiveartists.com (Booking)
www.bodyofwork.dk (Management)

COVERPICTURE:

Pseudo Visions Cover 300 dpi

BANDPICTURES:

Asbjørn

Asbjørn Pic 01
Asbjørn Pic 02
Pics by Ezgi Polat

Asbjørn Pic 03
Asbjørn Pic 04

DATES:

No dates at the moment

RELATED RELASES:

sr057 Asbjørn - Sunken Ships
  // SR 057

Asbjørn
Sunken Ships
read more ...

Download-Code hier eingeben / Großschreibung kann vernachlässigt werden.
Enter your download-code here / capital letters can be ignored.